POZZIBLE Wintervitamine

POZZIBLE Wintervitamine

Wie ihr wisst, legen wir viel Wert auf hochwertiges Bio-Gemüse und da gibt es nichts Besseres, als beim Einkaufen auf «regional» und «saisonal» zu achten. Wir geben zu, in den Wintermonaten ist die Auswahl nicht allzu gross. Trotzdem muss das Wintergemüse nicht so langweilig zubereitet werden, wie ihr vielleicht denkt. Aus Kohl, Rüben und Wurzeln kann durchaus eine bunte Vitaminbombe entstehen. Wir ergänzen sie mit zwei Spiegeleiern (pro Person), um die nötigen Eiweisse und Fette dabei zu haben – fertig ist eine perfekte Mahlzeit.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Kohlrabi
  • 2 Radicchio
  • 200 bis 300g Randen (roh oder bereits gekocht)
  • 300g Butternut Kürbis
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Salz (z.B. Fleur de Sel)
  • wenig Paprika und Curry
  • wenig Petersilie
  • 4 Eier

Zubereitung

Kohlrabi, Kürbis und Randen schälen und in Schnitze schneiden. Die Schnitze mit den Gewürzen bis auf den gehackten Peterli in einer Schüssel mischen und danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Den Radicchio halbieren und dazu legen.

Backen: ca. 25 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.

Zwei Spiegeleier mit etwas Öl in einer Pfanne braten und zusammen mit dem Gemüse anrichten. Den gehackten Peterli darüber verteilen.

Hast du gewusst?

  • Ja, diese Gemüse wachsen alle um diese Jahreszeit in der Schweiz. Mit Schweizer Gemüse lässt sich das ganze Jahr über kochen. Einen praktischen Saisonkalender gibt es hier.
  • Seit Tomaten, Kopfsalat, Gurken und Peperoni dank Gewächshäusern und Lieferung aus der ganzen Welt zu (fast) jeder Jahreszeit erhältlich sind, haben Wintergemüsesorten stark an Bekanntheit eingebüsst. Im Mittelalter waren Kohl und Co. unsere wichtigsten Grundnahrungsmittel im Winter.
  • Verwende bei der Zubereitung von Randen Handschuhe oder Küchenpapier, um Verfärbungen an den Händen zu vermeiden.

Magst du Kürbis? Hier ein weiteres Kürbis-Rezept