POZZIBLE Kürbis Thai Curry

POZZIBLE Kürbis Thai Curry

Die Kürbissaison ist unverkennbar angebrochen. Wir lieben den Kürbis nicht nur weil er Farbe in die Herbstküche bringt, sondern weil er sich super vielfältig in eine cleane Ernährung integrieren lässt.
Das Kürbisfleisch enthält jede Menge Nährstoffe und ist ein guter pflanzlicher Eisenlieferant. Dadurch stärkt er für die kalte Jahreszeit unser Immunsystem. Trotz seiner buttrigen Konsistenz ist das Gewächs sehr kalorienarm. Das enthaltene Kalium reguliert zudem den Flüssigkeitshaushalt. Für uns hat der Kürbis definitiv Superfood-Potential!
Es muss nicht immer die übliche Kürbissuppe sein. Wir wollten es etwas exotischer und haben dir ein Curry Rezept kreiert – perfekt für die kalten Tage.

 

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 2 EL hausgemachte rote Currypaste
  • 250 Milliliter Kokosnussmilch 250 ml (light)
  • 600 g Butternut-Kürbis
  • 600g Pouletbrust
  • 200 g Brokkoli
  • 200 g Aubergine
  • 1 Dose (140g) Bambussprossen
  •  ½ roter Chili
  • Eine Tasse (ca. 125g) Jasmin Reis

Zubereitung

  • Eine Tasse Reis spülen und mit 1,5 Tassen Wasser aufkochen. Reis einmal umrühren, Herd abstellen und den Topf zugedeckt während 20 Min. auf dem heissen Herd stehen lassen.
  • Die Schale und Kerne des Kürbisses entfernen.
  • Die Pouletbrust, den Kürbis, Brokkoli und die Aubergine in kleine Stücke schneiden.
  • Die rote Currypaste in einer Bratpfanne oder im Wok bei mittlerer Hitze anbraten. Die Pouletbrust dazugeben und gut verrühren. Bei mittlerer Hitze leicht anbraten und anschliessend die Kokosnussmilch dazu geben und aufkochen.
  • Das kleingehackte Gemüse und die Bambussprossen dazu geben und ca. 15 Minuten bei starker Hitze köcheln lassen.
  • Den roten Chili in dünne Streifen geschnitten beigeben und nach Belieben abschmecken.

 

Hast du gewusst?

• Ob der Kürbis reif ist erkennst du, wenn du daran klopfst. Klingt der Kürbis hohl, ist er reif.
• Rein botanisch gesehen ist der Kürbis eine Beere. Er zählt aber zu den grössten Beeren der Welt, ist verwandt mit Gurke, Melone und Zucchini.
• Kürbis ist nicht nur lange haltbar, sondern lässt sich auch einfrieren, am besten in kleine Würfel geschnitten und vorgekocht.

Noch einen Superfood kennenlernen? Hier geht’s weiter