Jetzt oder nie? Anna & Simone wollen es wissen!

Jetzt oder nie? Anna & Simone wollen es wissen!

Anna & Simone haben beide einen vollen Terminkalender. Die Studentinnen haben Bedenken, dass ein Eat & Train Coaching ihren Alltag zu stark beeinflusst. In diesem Beitrag geht Dario auf die Fragen ein, welche die beiden Girls beschäftigen. Denn er kennt diese Fragen nur zu gut und Anna und Simone sind nicht alleine mit ihren Bedenken.

Unser Ziel ist es, allgemein definierter zu werden: Mit welcher Zeitspanne müssen wir rechnen, um dies zu erreichen?

Dario: Definiert heisst, Fett verlieren, um die Muskeln freizulegen. Eine junge Frau mit 11-13% Körperfett sieht „definiert“ aus. Wenn ihr mit 20% Körperfett startet, dauert die Diät ca. 3 Monate.

Wie stehst du zu der Einnahme von Milchprodukten und Weizen?

Dario: Ich empfehle meinen Kunden, soweit wie möglich auf Milch- und Weizenprodukte zu verzichten. Sie sind die grössten Übeltäter bei Symptomen wie Darmentzündungen, Völlegefühl, Schlaflosigkeit, Kopfweh/Migräne, allergische Reaktionen (Heuschnupfen, Hautirritationen, etc.), tiefe Energielevel, etc..

Die Eiweisse (Gliadin im Weizen, Casein in der Milch) können nicht vollständig verdaut werden, da sie nicht vollständig in die einzelne  Aminosäuren zerlegt werden können. Es bleiben sogenannte Peptidketten zurück, welche den Darm schädigen. Dies macht ihn durchlässiger (leaky gut) und bewirkt, dass die Giftstoffe die Darm-Blutschranke ungehinderter passieren können. Dies führt zu chronischen Entzündungen im ganzen Körper, was die Ursache einer Vielzahl von Erkrankungen ist.

Schaf- und Ziegenmilch wird übrigens viel leichter verdaut und daher finden diese Produkte als Alternative zu Kuhmilch den Weg in meine Ernährungspläne.

Müssen wir während dem Eat & Train Coaching komplett auf Kohlenhydrate verzichten?

Dario: Nein. Kohlenhydrate sind ein täglicher Bestandteil der Ernährungspläne.

Können wir unsere bisherigen Trainingseinheiten beibehalten trotz verminderter Nahrungsaufnahme?

Dario: Eat less, train less und eat more, train more passen zusammen. Mehr als 3-4 Trainingseinheiten pro Woche sind in der Diätphase weder wünschenswert noch nötig.

Wir studieren BWL und Jus und müssen deshalb genug Energie haben zum Lernen: Lässt sich das gut mit der „Diät“ vereinbaren?

Dario: Nach einer kurzen Angewöhnung an den Fettstoffwechsel steht genügend Energie zur Verfügung. Je länger die Diät dauert, desto härter wird es. Sollte das Ziel nach 3-4 Monaten noch nicht erreicht sein, empfehle ich eine Pause einzulegen und die Kalorienzufuhr vorübergehend zu erhöhen. Dies ist einerseits aus mentaler Sicht hilfreich und andererseits verhindert es, dass der Stoffwechsel sich zu sehr verlangsamt.

Wie müssen wir es uns vorstellen, am Ende des Programms von einer reduzierten Kalorienzufuhr zur Normalität zurückzukehren?

Dario: Ich hoffe, ihr kehrt nie mehr in eure ALTE Normalität zurück, sondern behält den POZZIBLE Lifestyle bei. Ihr meint natürlich die Kalorienanzahl. Wir werden uns während einer Übergangsphase von 2-3 Wochen langsam an euren Grundumsatz herantasten. Die Nahrungsmittel bleiben die gleichen, es werden nur die Mengen erhöht.

Wir sind gespannt, wie Anna & Simone ihr Eat & Train Coaching gemeinsam meistern und werden weiter berichten. Wer in der Zwischenzeit mehr lesen möchte über den Start eines Eat & Train Coaching, findet auf unserem Blog einen Erfahrungsbericht.  Hier weiterlesen